Die Natur in Westfinnland und auf Olkiluoto


Sehenswürdigkeiten Finnland


Güße aus Finnland
Eine Kreuzotter in der Nähe der Ostsee.

Die Kreuzotter (Vipera berus)


Sie ist eine zu der Familie der Vipern (Viperidae) gehörende kleine bis mittelgroße Giftschlange. Die durchschnittliche Länge der Kreuzotter beträgt in Mitteleuropa ca. 50-75cm. Bisse sind von Ihnen so gut wie nie tödlich. Trotzdem sollte ein Arzt aufgesucht werden. Kreuzottern ernähren sich von Eidechsen, Kleinsäuger und Fröschen.


Eine Ringelnatter sonnte sich zwischen Steinen.

Die Ringelnatter (Natrix natrix)


Die Ringelnatter ist eine Schlange, die zur Familie der Nattern gehört. Sie ist nicht giftig und kommt in weiten Teilen Europas vor. Ihr auffälligstes Mekmal sind wohl die beiden gelben, orangenen oder auch weißen Flecken am Ende des Kopfes. Auch die Ringelnatter ernährt sich von kleinen lebenden Eidechsen, kleinen Fischen, Mäusen und Kaulquappen.


Es ist nicht einfach, dicht an die Seeadler herranzukommen.

Seeadler

Nach einem Tip netter finnischer Eisangler konnten wir am 15.03.2009 Seeadler fotografieren. Auf etwa 40cm dickem Eis, fahren die Finnen mit den Autos zwischen den kleinen Inseln zum Eisangeln zu ihren besten Plätzen. In einer der vielen Schären konnten wir dann endlich mehrere Seeadler (Haliaeetus albicilla) entdecken. Einige umkreisten das Revier um nach von Eisangler liegengelassenen Fischen zu suchen. Etwas ältere Tiere (etwa ab 5 Jahre) erkennt man an den starken gelb gefärbten Schnabel, den weißen Schwanz und den Beinen, die nicht bis zu den Zehen gefiedert sind.



Elche (Alces alces)

Der Elch gehört zu der Gattung der Hirsche, welcher heute nur noch selten in See- und Sumpfgebieten in Europa, u. A. Finnland, Asien oder Nordamerika anzutreffen ist.
Mit seiner Kopf Rumpf Länge von bis zu 3 m, seiner max. Schulterhöhe von 2,30 m und einem Körpergewicht bis 800 kg ist er der größte Vertreter seiner Art. Der Elch ist ein tagaktiver Einzelgänger, der sich hauptsächlich von Wasserpflanzen ernährt und zu den Wiederkäuern gehört. Zu den natürlichen Feinden zählen Braun- und Schwarzbären, Pumas und Wölfe.


Elche zwischen Eurajoki und Pori am Waldrand.

Einen besonderen Dank den Elch Jägern Jan und Stefan.



Ab uns zu sind hier in Finnland Elche zu sehen.

Am 26.Juli sind Marco und Ditmar das zweite Mal Elche über den Weg gelaufen und wieder ist es Ihnen nicht gelungen, die Elche zu einem optimalen Foto zu überreden.



Glühwürmchen mitten in der Nacht.

Glühwürmchen - Leuchtkäfer (Lampyridae)

Vor unserer Unterkunft fand Jan die zur Familie der Käfer gehörenden Glühwürmchen. Aufgenommen hat er das Bild am 26.Juni 2008. Passt zu dem, was man öfters über die Leuchtkäfer lesen kann. Sie werden meistens um den 23.Juni gesehen, weshalb sie auch nach dem Johannistag, also Johanniswürmchen genannt werden. Die Larven benötigen für ihre Entwicklung ein bis drei Jahre und dann leben die erwachsenen Tiere nur einen Sommer und der ist in Finnland nicht sehr lang. Das Leuchten dient den Käfern, damit die Männchen und Weibchen zur Paarung zueinander finden.



Das Rügen Forum mit Hinweisen, Tipps und Empfehlungen, wie Sie die schönste Insel Deutschlands für sich entdecken können.